Hirse-Buchweizen Porridge [vegan & glutenfrei]

Wenn ich mit einem warmen Getreidefrühstück in den Tag starte, ist meine Welt in Ordnung. Ich liebe eine morgendliche Routine, denn dadurch kann ich meinen Tag in und mit Ruhe beginnen. Ein fruchtiger Porridge darf dabei nicht fehlen. Zumindest wochentags. Am Wochenende tausche ich es gerne mal gegen eine Smoothie Bowl oder Pancakes ein.


Hirse-Buchweizen Porridge [vegan, glutenfrei] www.gruenemixtion.de

Für mich liegt der Vorteil von Porridge nicht nur im Geschmack. Ich fühle mich nach Porridge viel zufriedener als beispielsweise nach Brot. Ich bin richtig gesättigt (und bleibe es bis mittags auch) und fühle mich von innen gewärmt. Das mag komisch klingen, aber wenn du es testest, spürst du vielleicht was ich meine.

Außerdem kann man in Porridge durch kleine Veränderungen so viel Abwechlung bringen, dass er einfach nie langweilig wird. Tausche Zimt gegen Kardamom und er schmeckt ganz anders. Koche Quinoa statt Haferflocken. Oder kombiniere Hirse mit Buchweizen wie in diesem Rezept.


Hirse-Buchweizen Porridge  [vegan, glutenfrei] www.gruenemixtion.de

Nicht zu vergessen sind die unendlichen Möglichkeiten, Porridge zu toppen. Je nach Saison, Marktstand oder Supermarkt-Angebotskatalog kannst du mit Obstsorten variieren. Frisches Obst schmeckt wieder anders als Kompott. Und die Krönung ist stets ein leckeres Nussmus oder geröstete Nüsse und Saaten.

Für den Hirse-Buchweizen Porridge lasse ich die Getreidekörner über Nacht einweichen. Das reduziert die Garzeit am nächsten Morgen. Ein weiterer Trick, der den Aufwand reduziert, ist es, das Getreide nur kurz aufkochen zu lassen und die Herdplatte dann auszustellen. Eigentlich muss das Getreide noch nicht einmal richtig blubbern - nur kurz davor sein. (Dann kocht es auch nicht über.)

Wenn du die Platte ausgestellt hast, bleibt der Topf aber auf der heißen Platte stehen. Deckel drauf und das Getreide quellt ganz brav aus. In dieser Zeit, schätzungsweise 10 Minuten, kannst du duschen gehen. Ich mache dann auch gerne eine kurze Morgen-Session Yoga. Wenn du dann wieder in die Küche kommst, musst du den Porridge nur noch feintunen!


Hirse-Buchweizen Porridge  [vegan, glutenfrei] www.gruenemixtion.de

Ich kann dir wirklich nur empfehlen, ein paar Tage Porridge zu frühstücken und dein Gefühl und Energielevel danach zu registrieren. Du versorgst deinen Körper (und auch dein Gehirn!) mit allen wichtigen Nährstoffen und bist für die Herausforderungen des Tages bestens gewappnet! Falls dir der Hirse-Buchweizen Porridge zu kompliziert erscheint, kannst du auch mein Basisrezept für Haferporridge austesten.


Hirse-Buchweizen Porridge  [vegan, glutenfrei] www.gruenemixtion.de

Hirse-Buchweizen Porridge

2 Portionen. Zubereitungszeit: 15 Minuten.
Rezeptkennzeichnung: Vegan Rezeptkennzeichnung: Glutenfrei Rezeptkennzeichnung: Laktosefrei

Zutaten

  • 70g Hirse
  • 60g Buchweizen
  • 200g Wasser
  • 4 TL Kokosraspel
  • 2 TL Erdmandelflocken
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 TL gemahlene Vanille
  • 3-4 Kardamomkapseln, zerstoßen
  • 100-150g Sojamilch

Zubereitung

  • Hirse und Buchweizen über Nacht in Wasser einweichen.
  • Am nächsten Morgen in ein Sieb schütten und gründlich unter fließendem Wasser abspülen.
  • Getreide in deinen Topf mit 200g Wasser geben und zum Kochen bringen. Die Herdplatte zunächst auf höchste Stufe stellen und komplett ausschalten, sobald das Getreide zu sieden beginnt.
  • Wenn das Wasser vom Getreide aufgenommen wurde, Erdmandelflocken, Kokosraspel, Vanille, Kardamom und Salz hinzugeben.
  • Mit 100-150g Sojamilch aufgießen und auf kleiner Hitze weiter ausquellen lassen.
  • In der Zwischenzeit das Obst schneiden.


Den Porridge mit Obst und Nussmus oder gerösteten Nüssen verzieren! ;)