Zucchini-Spaghetti alla carbonara [vegan & glutenfrei]

Nachdem dieses Jahr bisher eher süß auf GrüneMixtion zugegangen ist, habe ich heute ein leckeres herzhaftes Rezept im Gepäck. Angelehnt an einen italienischen Klassiker, erobert es dein Herz sicher im Flug! Denn eins kann ich garantieren: die cremige Sauce wird dich umhauen!


Zucchini-Spaghetti alla carbonara [vegan, glutenfrei] www.gruenemixtion.de

Pluspunkt Nr. 1: Die Spaghetti sind kalorienarm, deshalb brauchen wir mit den Kalorien bei der Sauce nicht so sparsam sein. Zwar schmecken die Zucchini-Spaghetti logischerweise nicht wie gewöhnliche Pasta, aber in Kombination mit der richtigen Sauce sind sie dennoch ein wettbewerbsfähiges Nudelerlebnis. Ich würde sie daher eher in die Kategorie "Ausgefallener Salat" einordenen, da die Zucchinis roh verzehrt werden, aber absolut nicht an Salat erinnern.

Pluspunkt Nr. 2: Falls du dich bisher noch nicht so recht mit Tofu anfreunden konntest, dann wird sich das mit diesem Gericht verändern! Du kannst hier sehr gut sowohl Naturtofu als auch Räuchertofu austesten und für dich herausfinden, welche Sorte dir besser schmeckt. Mein absoluter Lieblings-Tofu ist von Taifun.


Zucchini-Spaghetti alla carbonara [vegan, glutenfrei] www.gruenemixtion.de

Die Zucchini-Spaghetti alla carbonara sind ein ideales veganes Low-Carb Gericht, das zugleich leicht und sättigend ist. Durch Tofu und Champignons ist es reich an pflanzlichem Eiweiß. Die Avocado liefert wertvolle Fette und zusammen mit den Champignons und Zucchini-Spaghetti Vitamine und Mineralstoffe. Besonders hervorzuheben sind Vitamin D, Eisen, Kalium, Calcium und Zink. Zudem ist das Gericht in unter einer halben Stunde zubereitet.


Zucchini-Spaghetti alla carbonara [vegan, glutenfrei] www.gruenemixtion.de

Ich finde, es eignet sich hervorragend für eine schnelle Mittagspause. Dadurch, dass hier nur sehr wenig Kohlenhydrate im Spiel sind, bleibt dein Blutzuckerspiegel recht stabil und du fällst nach dem Essen vermutlich nicht ins Mittagsloch. Aber auch abends kann man sich die Zucchini-Spaghetti alla carbonara ohne Reue schmecken lassen. Durch den recht hohen Protein-Anteil von über 30g in einer Portion ist es auch eine super Post-Workout Mahlzeit.


Zucchini-Spaghetti alla carbonara [vegan, glutenfrei] www.gruenemixtion.de

Zucchini-Spaghetti alla carbonara

2 Portionen. Zubereitungszeit: 20 Minuten.
Rezeptkennzeichnung: Vegan Rezeptkennzeichnung: Glutenfrei Rezeptkennzeichnung: Laktosefrei

Zutaten

  • 500-600g Zucchini
  • 1 EL natives Olivenöl
  • Prise Salz
  • 300g Tofu natur
  • 200g Champignons
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Avocados
  • etwa 200ml ungesüßte Mandelmilch
  • ca. 3 EL Tamari Sojasauce
  • Salz, Pfeffer
  • Thymian

Zubereitung

  • Zucchinis waschen und mit einem Spiralschneider in Nudeln schneiden. Eine Prise Salz und einen Esslöffel natives Olivenöl über die Nudeln geben und mit den Händen verteilen. Zur Seite stellen.
  • Pfanne ohne Öl erhitzen. Tofu in kleine Würfel schneiden. Etwas Öl und die Tofuwürfel in die heiße Pfanne geben. Zwischendurch umrühren.
  • Knoblauch hacken. Champignons putzen und in Würfel schneiden.
  • Wenn der Tofu schön kross gebraten ist, die Hitze reduzieren und Tofu mit etwas Tamari ablöschen. Anschließend Knoblauch und Chanmpignons hinzufügen.
  • Die Avocados mit Mandelmilch etwas Salz und Pfeffer pürieren, sodass eine cremige Sauce entsteht.
  • Tofu und Champignons mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen.
  • Die Avocado-Creme in die Pfanne hinzugeben, wenn die Champignons gar sind. Alles vermengen und die Her^dplatte abstellen.
  • Zucchini-Spaghetti auf 2 Teller verteilen und mit Carbonara-Sauce anrichten.


Guten Appetit! ;)