Lunch to Go: Hirsesalat mit Estragondressing

Sich unterwegs gesund zu ernähren, ist oftmals gar nicht so einfach. Wenn dann der Hunger plötzlich groß ist, lässt man sich schnell von den Angeboten in der Stadt oder am Bahnhof verleiten. Hier lauern aber häufig versteckte Zutaten, die du zuhause womöglich gar nicht verwenden würdest oder zumindest nicht in der Menge.


Hirsesalat mit Estragondressing, Rettich und Zuckerschoten - glutenfrei und vegan

Ein Beispiel: Auf ein belegtes Käsebrötchen würdest du wahrscheinlich eher nur eine Scheibe Käse legen. Der Bäcker ums Eck meint es gut und legt drei Scheiben drauf. Aber auch in abgepackten Salaten und dazugehörigem Dressing stecken nicht die hochwertigsten Fette, plus Emulgatoren und sonstigem Kram, damit alles optisch die richtige Konsistenz behält.

Wenn du deine Mittagspause unterwegs trotzdem gesund gestalten möchtest, dann ist dieses Lunch to Go Rezept genau das Richtige für dich! Der Hirsesalat ist vollgepackt mit Vitaminen und Mineralstoffen und versorgt dich mit neuer Energie für den restlichen Tag. Im letzten Rezept habe ich bereits über die Vorteile von Hirse geschrieben.


Hirsesalat mit Estragondressing, Rettich und Zuckerschoten - glutenfrei und vegan

Es ist natürlich mit Mehraufwand verbunden, im Vorhinein Essen zu planen und zuzubereiten. Aber das ist ja schlussendlich eine Kopfsache. Entscheidest du dich einmal aktiv dafür, mittags gesunde Entscheidungen treffen zu wollen, ist der Rest nur noch das Etablieren der Gewohnheit.

Außerdem ist der Nutzen für deine Gesundheit im Vergleich zu dem eher geringen Mehraufwand langfristig wahrscheinlich viel größer, als du annehmen würdest. Kurzfristig betrachtet, denke ich, dass du dich nach deinem selbstgemachten, gesunden Mittagessen besser fühlen wirst, als nach dem gekauften Unterwegs-Snack.


Hirsesalat mit Estragondressing, Rettich und Zuckerschoten - glutenfrei und vegan

Damit der Salat frisch und knackig ist, wenn du ihn essen möchtest, kommt das Dressing zuerst in das Glas. Erst vor dem Verzehren schüttelst du das Glas kräftig, sodass sich das Dressing verteilt! So kannst du auch gleich zwei Gläser für zwei Tage vorbereiten.

Als preiswertes und praktisches Gefäß habe ich dieses Einmachglas mit Bügelverschluss* gefunden. Mit einem Volumen von einem Liter passt auf jeden Fall ein sättigendes Mittagessen hinein. Die Öffnung ist außerdem schön groß, sodass man mit der Hand gut reinkommt. Solange der Gummi-Dichtungsring neuwertig ist, läuft garantiert nichts in die Tasche.

Lunch to Go: Hirsesalat mit Estragondressing

2 Portionen. Zubereitungszeit: 30 Minuten.
Rezeptkennzeichnung: Vegan Rezeptkennzeichnung: Glutenfrei Rezeptkennzeichnung: Laktosefrei

Zutaten

    Hirsesalat:
  • 150g Hirse
  • 1 große handvoll Blattsalat
  • 1 Stück (Kugel-)Rettich
  • 6 Radieschen
  • 1 kleine handvoll zarte Zuckerschoten

  • Estragondressing:
  • 8 EL Olivenöl
  • 3 EL Aceto Balsamico
  • 1 TL Ahornsirup
  • 2 Zweige frischer Estragon
  • Prise Salz
  • Pfeffer, Paprika scharf
  • 1/2 TL Schabzigerklee

Zubereitung

  • Hirse mindestens 3 Stunden einweichen. Dann abspülen und etwa 15 Minuten mit gut der doppelten Menge Wasser kochen.
  • Salat, Radieschen und Zuckerschoten waschen. Rettich schälen.
  • Radieschen und Rettich in feine Scheiben schneiden oder hobeln.
  • Salat in mundgerechte Stücke zupfen. Zuckerschoten in Rauten schneiden.
  • Wenn die Hirse das Wasser aufgenommen hat und weich ist, salzen und abkühlen lassen. Andernfalls noch etwas Wasser hinzugeben und mit geschlossenem Deckel ausquellen lassen.
  • Das Dressing vorbereiten: Öl, Essig, Ahornsirup, Salz, Pfeffer, Schabzigerklee und Paprika zu einer homogenen Sauce rühren.
  • Estragon schneiden und zum Dressing geben.
  • In zwei große (1 l) Einmachgläser zuerst das Dressing aufteilen, dann Rettich, Salat, Hirse, Radieschen und Zuckerschoten schichten.
  • Unmittelbar vor dem Verzehr kräftig schütteln.

Guten Appetit! ;)

* Affiliate Link