Geeistes Rhabarber Törtchen

Der Sommer naht und es gibt viel leckeres Obst, auf das ich mich schon sehr freue! Im Moment läuft die Spargel - Rhabarber - Erdbeer - Saison so richtig an. All diese schönen Dinge kommen jetzt in meiner Küche zusammen und fordern, dass ich sie in kleine Köstlichkeiten verwandle. So wie der Rhabarber ein besonderes Törtchen wollte. Hier ist es:


Geeistes Rhabarber Törtchen mit Kokosboden - vegan und glutenfrei

Eigentlich braucht Rhabarber ja nicht viel, um verspeist zu werden. Man muss einfach nur ein warmes Kompott kochen. Aber als ich Mias (Kochkarussell) schönes Blogevent zu Rhabarber gesehen habe, viel mir sofort die Idee dieses Törtchens ein. Weil Kokos und Rhabarber so schön harmonieren. Die süßliche Säure des Rhabarbers mit der lieblichen Süße des Kokos...


Geeistes Rhabarber Törtchen mit Kokosboden - vegan und glutenfrei

Und dieser Kokosboden ist einfach genial! Das erste Mal habe ich davon auf dem australischen Blog Tales of a kitchen gelesen. Das musste ich sofort ausprobieren! Denn in diesen Boden kommen nur Kokosbutter und Wasser! Also nicht falsch verstehen. Nicht Kokosöl, sondern -butter. Diese kann man ganz leicht selber herstellen. Dazu muss man lediglich Kokosraspel pürieren. Nach kurzer Zeit hat man herrlich cremige Kokosbutter! Es ist also nicht nur das gepresste Öl, sondern all die Bestandteile der Kokosraspel sind nach wie vor enthalten.

Damit alles besser zusammenhält wird das Törtchen geeist - so hat es zudem eine sommerlich erfrischende Wirkung! Und jetzt ran an den Rhabarber!


Geeistes Rhabarber Törtchen mit Kokosboden - vegan und glutenfrei

Geeistes Rhabarber Törtchen

Ø 10 cm Springform. 4 Stücke. Vorbereitungszeit: 15 Minuten. Kühlzeit: 3 Stunden.
Rezeptkennzeichnung: Vegan Rezeptkennzeichnung: Glutenfrei Rezeptkennzeichnung: Laktosefrei

Zutaten

  • 65g Kokosbutter
  • 1 El Wasser
  • 1 Msp. Vanille
  • 400g Rhabarber
  • 3 EL Vollrohrzucker
  • 2 TL Chiasamen

Zubereitung

  • Ein Glas Kokosbutter in einen Behälter mit heißem Wasser stellen, um die Kokosbutter zu schmelzen.
  • Die Rhabarberstangen waschen und abziehen. In 5-10cm große Stücke schneiden und in einem Topf mit Vollrohrzucker bestreuen.
  • Rhabaraber auf mittlerer Stufe zu Kompott kochen. Das Kompott soll schön weich sein, aber es dürfen am Ende noch Stangen erkennbar sein.
  • In der Zwichenzeit 2 TL Chiasamen in einem Mörser zerstoßen.
  • Für den Kokosboden 65g flüssige Kokosbutter mit 1 EL Wasser und 1 Msp. Vanille verrühren. Es entsteht eine formbare Masse.
  • Die 10cm Springform mit Frischhaltefolie auskleiden. Die Folie mit einem Gummiband außenherum befestigen.
  • Die Kokosmasse gleichmäßig in die Form drücken. Möglichst nicht zu lange Zeit lassen, sonst klebt die Masse irgendwann an den Fingern.
  • Die Sringform in den Kühlschrank stellen.
  • Wenn das Rhabarberkompott fertig ist, die zerstoßenen Chiasamen vorsichtig unterheben und das Kompott mind. 1 Stunde abkühlen lassen.
  • Nach der Kühlzeit das Kompott in die Springform füllen und für 2 Stunden oder länger in den Gefrierschrank stellen.
  • Wenn Kompott übrig bleibt: sofort genießen. ;)

Guten Appetit! ;)



Rhabarberglück-Das-Blogevent-im-Kochkarussell-500