Apfel-Mandel-Küchlein mit Cashewsahne #letscooktogether

Heute gibt es ein Apfel-Mandel-Küchlein mit hausgemachter, süßer Cashewsahne! Der Kuchen wird nicht gebacken, denn der Boden besteht nur aus gerösteten Mandeln und getrockneten Pflaumen. Dazu kommt eine Füllung aus Apfel und Zimt, serviert mit cremiger Cashewsahne.

Apfel-Mandel-Küchlein mit rohköstlichem Boden, raw, vegan, glutenfrei, laktosefrei

Anlass für dieses Küchlein ist eine gemeinsame Koch- und Backaktion von Ina vom Blog What Ina Loves. Ina gibt dabei jeden Monat ein Thema vor, zu dem möglichst viele andere Blogger ein passendes Rezept vorstellen. So können vielfältige Rezepte zu den jeweiligen Themen gesammelt werden und gleichzeitig kann man Blogs kennenlernen.

Für den Februar heißt das Thema "Apfelkuchenliebe". Und da dachte ich mir, mache ich doch gleich mal mit, denn Apfelkuchen sind meine Lieblingskuchen. Daher habe ich mir einen ganz besonderen Apfelkuchen ausgedacht! Obwohl der Kuchen nicht gebacken wird, ist er dennoch nicht raw oder rohköstlich. Dafür dürften alle Zutaten nicht über 42°C erhitzt werden.

Für den Boden habe ich zunächst Mandeln geröstet. Dafür heize ich den Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vor und lasse die Mandeln für 20 Minuten rösten. Damit man in einem Hochleistungsmixer dann ganz leicht einen Teig formen kann, weiche ich die Nüsse und einen Teil der getrockneten Pflaumen zusätzlich für etwa 4 Stunden in Wasser ein. Das bewirkt unter anderem, dass sich die Mandeln leichter zerkleinern lassen.

Apfel-Mandel-Küchlein mit rohköstlichem Boden, raw, vegan, glutenfrei

Für die Cashewsahne ist es ebenfalls ratsam die Cashewkerne eine Nacht lang einzuweichen. So erzielt man das beste Ergebnis. Wenn du die Cashewsahne nicht nur für den Kuchen verwenden willst, kannst du sie zunächst ohne den Ahornsirup zubereiten. Dann ist sie auch für herzhafte Gerichte ein wunderbarer Ersatz für Sahne aus Kuhmilch oder Soja-Cuisine.

Apfel-Mandel-Küchlein mit rohköstlichem Boden, raw, vegan, glutenfrei

Apfel-Mandel-Küchlein mit Cashewsahne

1 Apfelkuchen, Ø 10 cm. Zubereitungszeit: 20 Minuten. Kühlzeit: 4-8 Stunden.
Rezeptkennzeichnung: Vegan Rezeptkennzeichnung: Glutenfrei Rezeptkennzeichnung: Laktosefrei

Zutaten

    Für den Kuchen:
  • 2 kleine Äpfel
  • 100g geröstete Mandeln
  • 8 getrocknete Pflaumen
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/4 TL Agar Agar
  • Mini-Prise Salz

  • Für die Cashewsahne:
  • 120g Cashewkerne
  • 100g Wasser
  • 1 TL Ahornsirup
  • Mini-Prise Salz

Zubereitung

    Für die Cashewsahne:
  • Cashewkerne über Nacht in Wasser einweichen.
  • Abgießen und mit 100g frischem Wasser, Ahornsirup und Salz pürieren bis die Konsistenz von Sahne erreicht ist.

  • Für den Kuchen:
  • Mandeln in Wasser einweichen. 4 Pflaumen in Wasser einweichen. Etwa für 4 Stunden.
  • Mandeln und Pflaumen abgießen und zusammen mit den restlichen 4 Pflaumen und der Prise Salz pürieren bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.
  • Eine kleine Springform (Ø 10 cm) mit Frischhaltefolie auskleiden und den Teig hineingeben. Mit den Fingern einen Boden und Rand formen. (*)
  • Die Springform einen Moment in den Kühlscrank stellen.
  • Währenddessen die Äpfel schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden.
  • Apfelscheiben mit wenig Wasser und Zimt in einem Stieltopf auf kleiner Hitze erwärmen. Bis zu dem Moment, wenn die Äpfel beginnen zu zerfallen. Die Scheiben sollen jedoch ihre Form behalten.
  • Den Topf von der Platte ziehen und das Agar Agar hineinrühren. Wenn die Flüssigkeit nicht direkt anzieht, noch einmal kurz auf die Platte stellen und weiterrühren.
  • Die Apfelmasse in die Springform geben und die Oberfläche glatt streichen. Abkühlen lassen. Später in den Kühlschrank stellen und den Kuchen einmal durchkühlen lassen.

Mit Cashewsahne servieren.
Guten Appetit! :)


(*) Hinweis: Die Teigmasse ist großzügig bemessen, damit der Mixer besser zurechtkommt. Aus dem Teig, der nicht für den Kuchen benötigt wird, einfach Pralinen rollen und die Wartezeit versüßen!

Rezepte, die dir auch gefallen könnten:
Kürbismuffins - vegan, glutenfrei saftige Brownies ohne Mehl - vegan, glutenfrei Fluffige Pancakes - vegan, glutenarm, quasi zuckerfrei
Kürbismuffins Saftige Brownies
ohne Mehl
Fluffige Pancakes